Wann das berühmte Hotel Adlon in Berlin gebaut wurde

Das Hotel Adlon in Berlin wurde bekanntermaßen zweimal eröffnet. An dieser Tatsache ist der Zweite Weltkrieg schuld. Die erste Eröffnung fand im Oktober 1907 statt und die Namensgebung des Hotels erfolgte nach dem ehrgeizigen Geschäftsmann und Hotelier Lorenz Adlon. Lorenz Adlon hatte im Jahr 1905 zwei Grundstück am Prachtboulvard Unter den Linden gekauft, was die Geburtstunde eines der heute berühmtesten Hotels von Deutschland und der ganzen Welt war. Unterstützung erhielt Lorenz Adlon von Kaiser Wilhelm II., der für Berlin auch endlich eine berühmte Hoteladresse haben wollte, damit Berlin darin anderen Metropolen nicht nachstand. 1945 brannte das alte Hotel Adlon aus bis auf einen Seitenflügel der erst im Jahr 1984 abgerissen wurde. Nach dem Fall der Berliner Mauer und nach der Wiedervereinigung Berlins und Deutschlands kam in der Politik und der Stadtplanung von Berlin der Gedanke auf, das Hotel Adlon wieder zu errichten. Dabei spielte natürlich auch die Entscheidung des Bumdestages, Berlin zum Regierungssitz zu machen eine Rolle. Der Neubau ist jedoch keine Rekonstruktion des alten Hotel Adlons, sondern ein Entwurf angelehnt an das alte Gebäude des Hotel Adlon. Die Bauarbeiten zum Neubau fanden von 1995 bis 1997 statt. Am 23. August 1997 fand die Eröffnung durch den damaligen Bundespräsidenten Roman Herzog statt. Hotelbesitzer des Hotel Adlons ist seit September 1997 die Hotel Adlon GmbH, die zu 100% eineTochtergesellschaft der Kempinski AG ist.